ForInter Öffentlichkeitsveranstaltung vom 20.02.2020

Stammzellbiologie

Leiterin:
Prof. Dr. med. Beate Winner
Quelle: 15x4 Munich

Die Forschung mit Organoiden, insbesondere Gehirnorganoiden, und mit Technologien wie der Genomeditierung, hat neue Fragen über Grenzen und Möglichkeiten der Forschung aufgeworfen. ForInter möchte einen Einblick in diese Technologien geben und aktiv zu einem Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beitragen. In diesem Sinne veranstaltete ForInter in Zusammenarbeit mit dem Verein „15x4 Munich“ eine Öffentlichkeitsveranstaltung am 20.02.2020 in München.

Verbundpartner ForInter: v.l. Hannes Wolff (Uni Passau), Prof. Winner (Sprecherin ForInter), Naime Denguir (Geschäftsführung ForInter), Johanna Kaindl (PhD. Studentin Uni Erlangen), Dr. Maren Büttner (Helmholtz Zentrum München) Quelle: 15x4 Munich

Als Sprecher waren vier Wissenschaftler der Bereiche Stammzellbiologie, Biochemie, Bioinformatik sowie Ethik und Recht dabei, die jeweils für 15 Minuten vor über 200 interessierten Laien vortragen durften. Sie ermöglichten Einblicke in die technischen Aspekte der Stammzellenforschung und Einzellzell-Sequenzierung im Hinblick auf neurodegenerative Erkrankungen, stellten immunreaktive Prozesse des Gehirns vor und informierten über die ethischen und rechtlichen Fragen in der wissenschaftlichen Forschung an Organoiden.

Prof. Winner, Sprecherin des Verbundes ForInter, stellt die Methoden und Errungenschaften ihrer Forschung mit Stammzellen im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen vor. Quelle: 15x4 Munich
Mit freundlicher Unterstützung von 15x4 Munich.
Quelle: 15x4 Munich
ForInter und ehrenamtliche Helfer von 15x4 Munich. Quelle: 15x4 Munich
Wissen teilen in entspannter Atmosphäre. Quelle: 15x4 Munich
Hannes Wolff und sein Vortrag zum Thema Organoide und ethisch rechtliche Fragen. Quelle: 15x4 Munich
Unsere PhD. Studentin Johanna Kaindl gibt einen Einblick in ihre Forschung zum Immunsystem des Gehirns. Quelle: 15x4 Munich
Dr. Maren Büttner vom Helmholtzzentrum München und Partner von ForInter präsentiert die Errungenschaft und den Einsatz der Einzellzell-Sequenzierungstechnik. Quelle: 15x4 Munich
 

Weiterführende Links

Haben Sie weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail.

 

 
Nachrichten

Für die Immunmedizin von morgen

In der Immunmedizin sind in den letzten Jahren bahnbrechende Fortschritte erzielt worden, etwa im Bereich der Immuntherapien bei Krebs und Entzündungen oder der Impfungen bei Infektionen. Um die neuesten Erkenntnisse aus der...
lesen Sie mehr 

Wie Zellen im Gehirn miteinander kommunizieren

Unter Federführung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist ein neuer Bayerischer Forschungsverbund gestartet. ForInter (Forschungsverbund Interaktion humaner Gehirnzellen) hat zum Ziel, die Interaktion...
lesen Sie mehr 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Veranstaltungssuche